Geschichten und Berichte von Kindern

Hier können eure Geschichten eingestellt werden, die ihr selbst geschrieben habt

Wenn ihr eine schöne Geschichte geschrieben habt, die ihr den anderen

Kindern vorstellen möchtet, dann schickt eure Geschichte einfach per mail

an eure Klassenlehrerin oder euren Klassenlehrer.

Wir sind schon gespannt ...

Klasse 4c Geschichten

Mein „Corona“-Tag

Am 28.03. bin ich aufgestanden und habe gefrühstückt.

Danach hab ich meine Hausaufgaben gemacht. Nach dem Ich meine Hausaufgaben gemacht habe gab es Mittagessen.

Wir haben Spagetti mit Tomatensoße gegessen. Ich, meine Schwestern und meine Mutter sind

Fahrrad gefahren. Natürlich da wo keine Menschen waren, weil das verboten ist. Später haben wir Verstecki gespielt.

Am meisten hat meine jüngste Schwester gezählt, weil wir uns gut versteckt haben und oft frei gemacht haben. Wir

sind dann nach Hause gegangen. Am Abend hab ich und meine Schwester Blerina einen leckeren Schokokuchen

gebacken. Danach haben wir Mensch ärgere dich nicht gespielt. Da die Sonne schien haben wir draußen viel

gemacht. Bei Regen sind die Tage langweiliger da wir nicht raus können.

von Blerian Mulliqi


 Hassan01

von Hassan

Klasse 4b

Bild jasmin

Fabel von Jasmin 4b

Der Tiger und die Katze 

Der starke, große Tiger schlief.

Die Katze lief über seinem Körper. Dann wachte der Tiger auf. Der Tiger packte die kleine Katze und wollte sie auffressen. Dann hatte die Katze sehr viel Angst.

Die Katze schrie: „Bitte, du großer und starker Tiger lass mich bitte frei! Wenn du mich frei lässt, dann helfe ich dir“.

Der Tiger antwortete: „Du kleine Katze willst mir helfen?“ Er lachte, dann ließ er die Katze frei. Überglücklich rannte die Katze weg.

Danach wurde der Tiger in einer Falle gefangen. Viele Jäger fesselten ihn an einem Baum. Die Katze hörte zufällig, wie der Tiger brüllte. Sie rannte zu ihm und rettete ihm von den Jägern.

„Hast du gedacht, dass so eine kleine Katze ein Tiger retten kann?“, fragte die Katze. Keiner ist so schwach, dass er nicht einmal einem Tiger helfen kann.

IMG 4521Der Adler und die Biene 

Eine Fabel von Aiza, Klasse 4b

Der Adler ist gerade eingeschlafen. 

Da kam eine Biene und stützte auf das Gesicht des Adlers. 

Da schrie der Adler: „Wie kannst du es wagen, mich den König der Lüfte, im Schlaf zu wecken. Jetzt fresse ich dich auf!“

Da sagte die Biene summend und ängstlich:

„Bitte, lass mich gehen. Wenn du mich jetzt gehen lässt, dann werde ich dir auch einmal helfen!“

„Du willst mir helfen?“, fragte der Adler lachend und ließ sie frei. 

Am nächsten Tag flog der Adler in den Wald, um Mäuse zu jagen. Als er eine Maus jagen wollte, ist ein Netz über ihn gefallen. Da kam ein Junge und sagte:

„Heute gibt es Adlersuppe!“

Da kam die Biene mit ihren Freunden vorbei und als sie hörte, dass der Junge heute Adlersuppe essen will, sagte sie: „Alle stechen den Jungen!“

Der Junge rannte weg und die Bienen befreiten den Adler. Und dann summte die Biene:

 „Und du hast nicht geglaubt, dass so ein kleines Tier wie ich einen großen und mächtigen Adler helfen kann!“

 

Mein Kätzchen Maja

Im Sommer 2019 war ich bei meiner Freundin zu Besuch, um mit ihrem Kater zu spielen. Er war so niedlich, dass ich meine Eltern unbedingt überreden wollte, mir auch eine Katze zu kaufen. Ich wusste, dass diese Idee schwierig umzusetzen war. Da meine Mutter eine Katzenallergie hatte. Im November bekam ich endlich mein Geburtstagsgeschenk, eine Katze namens Maja. Dann kam Corona. Morgens weckte sie mich, indem sie ihren Kopf gegen meinen Kopf rieb. Dann ging es zum Frühstück. Maja bekam Nassfutter und ich meinen Quark. Bei den Hausaufgaben saß sie immer auf meinem Tisch. Eigentlich ist Maja eine Hauskatze, jedoch nahm ich mir vor, mit ihr mal in den Garten zu gehen. Das tat ich auch. Meine Mutter vergaß einmal, das Fenster zu schließen. Maja ging raus auf die Fensterbank und schnupperte. Ich habe es zum Glück rechtzeitig gemerkt und habe sie wieder reingeholt.

von Elena Klasse 4b

Maja 01

Maja 02

Klasse 4a

Jolie


 Na wer ist das?

 Na wer ist das? Die Drei würden sich über eine schöne Geschichte von Euch freuen.

Sie vermissen die Kinder aus der Schule sehr.

Fritz und Ko

 Frau Vantighem und Herr Schmitz


Klasse F2

von Anton mein Garten in Oberrimsingen


Meine Zeit in den "Coronaferien"

Am Morgen frühstücke ich immer. Danach spiele ich mit meinen Spielsachen.
Meistens mache ich danach immer 1-2 Stunden meine Hausaufgaben.
Dann gibt es Mittagessen. Häufig gehen wir dann mit unserem Hund Gassi.
Wenn wir dann wieder nach Hause kommen, wasche ich mir zuerst gründlich die Hände.
Anschließend bastele ich ungefähr eine halbe Stunde.
Danach helfe ich meiner Mutter beim Kochen.
Am Abend essen wir dann alle gemütlich zusammen und erzählen vom Tag.

Geschrieben von Elias K. F2 25.3.20

bello


 

Hier ein Bericht vom Landschulheim klasse F2 bitte an klicken

Landschulheim 

Mein tolles Landschulheim

Am Mittwoch, den 05.02.20 sind wir mit dem Zug ins Landschulheim gefahren. An der Haltestelle haben wir uns alle getroffen und haben auf den Zug gewartet. Als der Zug an der Haltestelle ankam, haben wir uns verabschiedet von den Eltern und sind in den Zug gestiegen. Louise saß neben mir und Tamira und Mera saßen mir gegenüber. Die Hinfahrt war sehr toll. Als wir an unserer Haltestelle ankamen, mussten wir zwei Stunden durch den Wald mit viel Schnee wandern. Das war sehr anstrengend. Wir haben alle sehr gefroren, aber zum Glück gab es im Landschulheim einen Ofen und eine Bodenheizung.

Zuerst haben wir zu Mittag gegessen. Dann haben wir die Bettdecken und die Kissen bezogen. Louise und ich waren in Zimmer 4. Tamira, Mera und Neele in Zimmer 2. Pauline, Paula und Malin in Zimmer 3. Emmi, Theresa und Elisa waren in Zimmer 1. Als wir mit dem Betten beziehen fertig waren, durften wir spielen. Es gab einen großen Spieleschrank. Im Keller des Hauses gab es Tischkicker und Tischtennis. Frau Buckow hatte Mandalas mitgebracht, die wir anmalten. Auch durften wir vor dem Haus Schlitten fahren. Das haben wir auch jeden Tag gemacht.

Am zweiten Tag haben wir eine Nachtwanderung gemacht. Die war natürlich in der Nacht und hat großen Spaß gemacht. Am dritten Tag mussten wir nach dem Frühstück gehen. Das war natürlich ein bisschen traurig, aber ich war auch froh meine Familie wieder zu sehen. Die Fahrt zurück war etwas langweilig. Als wir in Freiburg ankamen, bin ich mit Mama und meiner Schwester nach Hause gegangen.

Ende

 

Berichte Klasse 2b

 

Jan

Osterbild Jan 01

 


Kimia kocht

Kimia kocht


wir bleiben Zuhause

 


 

Elanur


Franjo 2b

Blumen pflanzen

 


Hallo, ich bins, Ivo,

ich hoffe euch geht es gut. Ich vermisse euch alle. Mir gehts gut.

Ich hoffe, dass die Schule bald wieder auf hat.

Liebe Grüße, Ivo2b, 29.3.20


Meine liebe Frau Bettge,

mir hat das Buch "Freundschaftsgeschichten" gefallen, ich habe das Quiz in Antolin bearbeitet. Heute habe ich mit meiner Mama Plätzchen gebacken.

Herzliche Grüße, Elanur,2b, 30.3.20


Liebe Frau Bettge,

ich habe ein Regenbogenbild gemalt und ans Fenster gehängt.

Viele Grüße, Muhammad, 2b, 30.3.20


Hallo hier ist Enoredia,

kannst du mir bitte mehr Quize in Antolin machen? Das macht mir viel Spaß.

Viele Grüße, Enoredia, 2b, 31.3.20


Lesetipp von Neo und Joel, 2b:

Leseapp Anton,

die macht viel Spaß auf dem Tablet.


 

Stepan 2b

 


 

Kilina


Hallo meine Lieblingslehrerin Frau Bettge.
Mir geht es gut. Die Routine beginnt morgens mit dem Frühstück und dann machen wir Aufgaben mit meiner Mama.
Meine Eltern haben mir ein Geschenk (Parfum und Kosmetik) Set gekauft.
Ich mache manchmal versuche. Ich habe bis jetzt Creme, Seife und Parfum gemacht, wie in einem Labor.
Das macht Spaß. Manchmal spielen wir Monopoly mit meinen Brüdern und mit meinem Vater.
Manchmal sehe ich Kindersendungen an. In dieser Zeit ist meine Blume auf geblüht.
Darüber bin ich glücklich. Wir backen mit Mama leckeren Kuchen.

Viele Grüße
Elanur

 

Kosmetik selber herstellen

 

Frhblher

 


 

Brief Frau Jellinghaus

Jellinghaus Seite1

Jellinghaus Seite2

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.